Green Concept Award

Nominierte Konzepte

TrashBoom

Eine schwimmende Barriere soll Plastik in Flüssen stoppen

Der TrashBoom ist eine schwimmende Barriere, die Plastikmüll in Flüssen auffängt und verhindert, dass er in die Ozeane gelangt. Lokal beschaffte Materialien ermöglichen eine schnelle Herstellung und kurbeln die lokale Wirtschaft an, während gleichzeitig das Bewusstsein in der Gesellschaft geschärft wird. Das spart Zeit, Geld und Emissionen, da kein Transport erforderlich ist. Außerdem wird die Skalierbarkeit erhöht, so dass die Lösung auch für sehr geringwertige Kunststoffe und nicht recycelbare Stoffe in den Gewässern eingesetzt werden kann. Ein Minimum an Automatisierung und Komplexität schafft Arbeitsplätze und sorgt für eine einfache Wartung und Reparatur. Open-Source-Baupläne ermöglichen den Wiederaufbau und schaffen globale Auswirkungen.


Firma/Institution
Bergische Universität Wuppertal
Land
Deutschland
Designer(s)
Moritz Schulz; Karsten Hirsch
Moritz Schulz comes from graphic design and currently studies Industrial Design at the Bergische Universität Wuppertal. To develop the TrashBoom, he took a break to take immediate action but continued to finish his bachelor's and sharpen his skills for future UN-goal-related projects. Karsten Hirsch developed the Startup "Plastic Fischer" to utilize the TrashBoom and establish our vision of clean oceans. Before shifting his focus to ocean pollution and the global plastic crisis, he studied law. We both come from plastic-unrelated fields but wanted to make a change and went for it.
Vorheriges Konzept Alle Konzepte Nächstes Konzept