Portrait

Green Product Award 2019

Green Product Award

Alles auf einen Blick

„Eigentlich eher eine Business Community!“

Der Green Product Award zeichnet innovative und nachhaltige Produkte & Services aus. Seit 2013 haben sich etablierte Firmen und Start-Ups aus über 40 Ländern beworben und erreichten allein auf Ausstellungen mehr als 620.000 Besucher.

Teilnehmer können sich jederzeit für die Aufnahme in die Green Product Selection bewerben, womit neben der Auszeichnung auch Kommunikations- auch Vermarktungsleistungen verbunden sind. Aus der Selection werden einmal im Jahr die Gewinner durch die internationale Jury bestimmt.

Kooperation ist dabei der Schlüssel, mit unserem wachsenden Pool von Partnern sorgen wir jährlich für neue Highlights.

 


Green Product Award

Kategorien

Green Product Award

Vorteile

Die Gewinner des Green Product Awards und auch die Teilnehmer, die in die Green Selection aufgenommen werden, erhalten ein umfangreiches Leistungspaket:

Kommunikation

1. Nutzung der Siegel mit uneingeschränktem Werberecht „Green Product 2019“ für die Einreichungen, die in die Selection aufgenommen wurden, „Green Product 2019 Winner“ für die Gewinner der Kategorien.
2. Aufnahme der Einreichung in die jährliche Award-Publikation
3. Darstellung in der digitalen Award-Galerie für ein Jahr.
4. Social Media Sharing (Facebook, Instagram, Twitter, ...)
5. Teilnahme am Publikums-Voting inkl. digitaler Promotion-Tools
6. Einbindung in die Award-Presse-Arbeit
7. Veröffentlichung von Produktportraits auf der Seite der md INTERIOR DESIGN ARCHITECTURE

Know-how

1. Zertifikat mit Punkte-Feedback der internationalen Experten-Jury. Jede Einreichung der Green Selection wird von 3 Juror*innen unter den Aspekten Design, Innovation & Nachhaltigkeit bewertet
2. Vorträge und Matchmaking-Formate
3. Business
3.1. Ausstellung im Green Campus der Internationalen Handwerksmesse in München (130.000 Besucher)
3.2. Fashion-Produkte auf Designers' Open in Leipzig (17.000 Besucher)
3. 3. Aufnahme in den neuen Award-Shop (auf Anfrage)

Green Product Award 2019

Zeitplan

18. Januar Deadline für Einreichungen
1. Februar Bestimmung der Green Product Selection (Finalisten)
22. Februar Veröffentlichung der Jury-Gewinner
13.-17. März Ausstellung und Kuration des Green Campus auf der IHM
13. März um 16:30 Uhr Preisverleihung des Green Product Awards 2019
17. März Veröffentlichung des IHM Publikumspreis
Ab 19. März Start des internationalen Votings für den Publikums-Preis


Wählen Sie eines der Tickets aus,

um teilzunehmen

Die Einreichung ist kostenfrei. Mit der Aufnahme in die Selection wird eine Gebühr fällig. Die Gebühren für Start-ups sind reduziert, um ihnen die Teilnahme zu erleichtern.


Start Up* Selection-Gebühr

400 –-


Studierende

0 ––


Alle Gebühren sind pro Einreichung zu entrichten und ohne Mehrwertsteuer ausgewiesen (Nettopreise).
Professionals: etablierte Unternehmen, Designer, Designstudios, Hersteller, Forschungseinrichtungen, Institute und Vereine.
Start-Ups: Designer, Kreateure, Teams, Kleinunternehmen, deren Gründung nicht länger als zwei Jahre zurückliegt oder deren Tätigkeit die Akteure "noch nicht ernährt". Zur Klärung schicken Sie unbedingt eine Anfrage per Mail vor der Einreichung.

Dürfen wir vorstellen?

Die Jury

Eine Schirmherrin und ein Schirmherr begleiten und unterstützen den Award. Eine internationale Jury erfahrener Expert*innen wird die Einreichungen mit ihrem Know-how begutachten und so die Gewinner ermitteln.


Transparent aber nicht limitiert

Die Kriterien

Die Bewertung der Einreichungen und Ermittlung der Gewinner erfolgt anhand von übergreifenden und fachspezifischen Kriterien, für die Punkte vergeben werden.

Damit es Ihnen leichter fällt, die Besonderheiten Ihrer Einreichung herausstellen, können Sie sich an den Kriterien der Jury orientieren. Am besten laden Sie sich direkt unseren Einreichungsassistenten hier herunter.

Übergreifende Bewertung

Ansatz
Begutachtet werden die Originalität, die Reproduzierbarkeit sowie die Glaubwürdigkeit.

Ausarbeitung
Bewertet werden die Komplexität der Analyse, die Qualität der Ausarbeitung sowie die Art der Umsetzung.

Auswirkung
Betrachtet werden das Veränderungs-Potential für Umwelt, Verhalten & Produktionsbedingungen.

Fachspezifische Bewertungen

Design
Hier geht es um das Design als Gesamtansatz mit folgenden Kriterien: Ästhetik, nutzergerechte Funktionalität, ökonomische und ökologische Konstruktionen, ggf. um das Zusammenspiel von Produkt und Verpackung. Auch die Qualität der Kommunikation mit dem Konsumenten über die Nachhaltigkeit wird berücksichtigt.

Innovation
Zur Beurteilung der Innovation wird geprüft, ob ein Problem/Bedürfnis (besser) gelöst wird, in welchem Maßstab es sich um eine Neuheit handelt und wie relevant diese ist. Bei der Einreichung von Konzepten liegt ein zusätzlicher Fokus auf dem jeweiligen Business Modell.

Nachhaltigkeit
Es erfolgt eine Beurteilung entlang aller Phasen des Lebenszyklus (Konzept/Vorproduktion, Produktion, Distribution, Nutzung, Nachnutzung) statt. Informationen zum verwendeten Material werden gesondert betrachtet, ebenso wie Angaben zu den Produktionsbedingungen.


Registrieren