Green Product Award

Green Products 2020

tresta Katharina Hölz

Bei der Weinherstellung fallen große Mengen an Traubenabfall – Stiele, Kerne, Schalen – an, genannt: Trester. Geringe Anteile werden zu Tresterbrand und Tierfutter verarbeitet, doch das Meiste verbleibt als ungenutzte Biomasse. Meine Forschung und Entwicklung hatte das Ziel, diese Biomasse wieder in einen neuen Lebenszyklus einzuführen. Gemäß dem Cradle-to-Cradle-Prinzip wird Trester mit natürlichen Bindemitteln, wie Carnaubawachs, kombiniert. Aus diesem natürlichen Verbundwerkstoff entsteht der Weinkühler tresta kühlgewæchs und die Lampe tresta lichtgewæchs.

Company: tresta
Land: Germany

Vorheriges Produkt Übersicht Nächstes Produkt